.

Das Aljoscha Zimmermann Ensemble und die Musik zum Stummfilm

Aljoscha Zimmermann (1944 Riga, Lettland - 2009 München, Deutschland) war ein weltbekannter Pianist und Komponist für Stummfilme.

Das Aljoscha Zimmermann Ensemble besteht aus seiner Tochter Sabrina Zimmermann (Violine), Mark Pogolski (Klavier) und Markus Steiner (Percussion). Mit unglaublicher Kreativität und Liebe zum Genre hat das Ensemble über 400 Stummfilme vertont. Die Intensität ihrer Musik, die feinfühlige Umsetzung der Filme in durchkomponierte Musik und ihr weltweiter Erfolg haben sie zum Meister der Stummfilm-Musik gekrönt. Ihre Musik enthüllt die vitale Ausdruckskraft des Stummfilms, gibt ihm neues Leben. Das Ensemble nimmt diesen mit auf eine Zeitreise, in der die Figuren auf der Leinwand mit kristalliner Klarheit den Zuschauer ansprechen und berühren, gewissermaßen von Seele zu Seele kommunizieren.

Das 1992 gegründete Ensemble profitiert in seiner Kompositionsarbeit von den zahlreichen Metiers, für die Aljoscha Zimmermann komponiert hat: Musiktheater, Ballett, Kabarett, Chanson und Jazz sind die Genres, die ihnen Kraft und Inspiration gibt für ihren abwechslungsreichen, expressiven und situationsgenauen Kompositionsstil. Die Musik wird beim Aljoscha Zimmermann Ensemble zu einem gleichwertigen Partner des Films. Sie geht weit über die Bebilderung hinaus, lebt durch ihre Eigenständigkeit und tritt in eine selten gehörte und daher faszinierende Partnerschaft zum Bild. 

Das alles zusammen ist eine neue, beeindruckende und fesselnde Gattung geworden – das Filmkonzert.

Aljoscha Zimmermann

        Sabrina und Aljoscha Zimmermann

Aljoscha Zimmermann

432

realisierte Filme

480

gespielte Konzerte

144.000

begeisterte Zuschauer

Kontakt

Telefon:  +49 (0)176 550 15911

E-mail: info@stummfilm-münchen.de

81929 München

Ich bin damit einverstanden, dass diese Daten zum Zweck der Kontaktaufnahme gespeichert und verarbeitet werden. Mir ist bekannt, dass ich meine Einwilligung jederzeit widerrufen kann.*

* Kennzeichnet erforderliche Felder

2022 © Aljoscha Zimmermann Ensemble